Podcast: Hundebetreuung und Hunde-Events mit Vivien Buckendahl

Seit 2008 Hundebetreuerin, seit 5 Jahren Veranstalterin rund um den Hund  Vivien Buckendahl hat viel zu erzählen. Und das tut sie Gott sei Dank auch – nicht nur in diesem Podcast, sondern sogar als Anbieterin von Praktikumsplätzen für Hundebetreuer. In unserem Gespräch gibt sie Einblick, wie sich ihre Selbständigkeit entwickelt hat, worauf Hundebetreuer zu achten…

Podcast: Hundeschule „Hundebande Bonn“ in Bonn

Von Anfang an Hundetrainer – 15 Jahre Erfahrung als Hundetrainerin Lisa Pinsdorf hat nicht wie so viele von einem „anderen Leben“ hinein in die Hundebranche gewechselt – der Beruf des Hundetrainers war von Anfang an „ihrer“. In dieser Podcast-Folge erzählt sie, wie es war, vor 15 Jahren zu starten, als es noch nicht so viele Hundeschulen…

Podcast: Hundeschule „Find your man“ in Kalletal (NRW)

Fast schon irre: Sich mit der Spezialisierung Mantrailing selbständig zu machen. Mantrailing hat eines der schlechtesten, wenn nicht sogar DAS schlechteste Ertrags-/Aufwandsverhältnis in der Hundebranche. Und darauf soll eine ganze Selbständigkeit aufgebaut sein? Jenny Wehage hat das gemacht. Weil ihr Herz so sehr für diese Disziplin schlägt. 2012 nebenberuflich gestartet und seit 2014 hauptberuflich als…

Die „Zeit gegen Geld“- und „1:1“-Falle

„Zeit ist Geld“, sagte Dagobert Duck so lange ich denken kann. Damals habe ich mich darüber amüsiert, stand dieser Effizienzgedanke doch in so krassem Gegensatz zu Donald’s Lebensstil: In den Tag hinein, ungeplant, faulenzend. Aber eben immer auch knapp bei Kasse, während Onkel Dagobert im Geld schwimmt.

Wann setzen wir Neues im Alltag um?

Neues im Alltag umsetzen – das ist unser Ziel, wenn wir als Hundeunternehmer mit unseren Kunden trainieren oder sie beraten. Der Transfer in den Alltag ist das, woran Du als guter Berater gemessen wirst.

Wikipedia beschreibt Transfer in unserem Zusammenhang als
„Übertragung eines Erkenntnisgewinns in Verhaltensänderungen“.

Änderung, Veränderung… da war doch was….
Ach ja! Menschen finden Veränderung in aller Regel erstmal gar nicht toll.

….vom Lösungsfinder zum Dranbleib-Coach und Quality Time-Ermöglicher

Oder: Die Kür Kundenbindung – Sollte ich mich nicht überflüssig machen…?

Ein toller Hundetrainer, ein guter Hunde-Physiotherapeut, ein kompetenter Hunde-Ernährungsberater – all diese Hundeunternehmer sollten sich überflüssig machen. Der Physiotherapeut zeigt die richtigen Griffe, Übungen und Massagen, um dem Hund Linderung oder Besserung zu verschaffen. Der Ernährungsberater erklärt, welche Ernährung zum Hund am besten passt und wie Herrchen diese zubereitet. Und der Hundetrainer zeigt Frauchen, wie sie ihren Liebling richtig erzieht, wie der Hund lernt und wie sie zufrieden gemeinsam durch den Alltag gehen.

Und dann war’s das. Der Ex-Kunde empfiehlt einen hoffentlich weiter, aber er kann und weiß ja, was er brauchte. Er hat eine Lösung für sein Problem bekommen.

Individuell, artgerecht, respektvoll – für ein harmonisches Zusammenleben

Kräuseln sich da bei Dir auch die Fußnägel? Oder hast du gedacht „Hey! Wer hat hier Text von meiner Homepage kopiert?“ In diesem Fall: Nichts für ungut – ich hasse solche Schlagworte. Für mich sind das Worthülsen, die darauf warten, mit Inhalt gefüllt zu werden. Sie sind auf nahezu jeder Hundeunternehmer-Webseite zu finden:

gewaltfrei
individuell
ein Team bilden
respektvoll
….
…gähn….

Kooperationen? Hab‘ ich schon. Kommt nichts bei rum.

„Ach, echt? Wen hast Du denn als Kooperationspartner?“
„Eine Tierheilpraktikerin, einen Tierarzt und eine Hundepension.“
„Das ist ja großartig! Da hast Du ja die wichtigsten Partner für Dich als Hundetrainerin gefunden. Und was machst Du mit denen?“
„Naja – wir empfehlen uns gegenseitig. Aber darüber kamen bisher kaum Kunden.“