Podcast: Hundeschule „Hundebande Bonn“ in Bonn

Von Anfang an Hundetrainer – 15 Jahre Erfahrung als Hundetrainerin Lisa Pinsdorf hat nicht wie so viele von einem „anderen Leben“ hinein in die Hundebranche gewechselt – der Beruf des Hundetrainers war von Anfang an „ihrer“. In dieser Podcast-Folge erzählt sie, wie es war, vor 15 Jahren zu starten, als es noch nicht so viele Hundeschulen…

Podcast: Hundeschule „Find your man“ in Kalletal (NRW)

Fast schon irre: Sich mit der Spezialisierung Mantrailing selbständig zu machen. Mantrailing hat eines der schlechtesten, wenn nicht sogar DAS schlechteste Ertrags-/Aufwandsverhältnis in der Hundebranche. Und darauf soll eine ganze Selbständigkeit aufgebaut sein? Jenny Wehage hat das gemacht. Weil ihr Herz so sehr für diese Disziplin schlägt. 2012 nebenberuflich gestartet und seit 2014 hauptberuflich als…

Mit der Konkurrenz umgehen – ohne schlechtes Bauchgefühl

Ich sehe etwas von der Konkurrenz – und habe irgendwie ein schlechtes Bauchgefühl dabei. Da geht ganz Vielen so und es ist ein blödes Gefühl. Eine Mischung aus Unsicherheit, Neid, Missgunst, Hilflosigkeit und Sorge. Alles Gefühle, die weder sympathisch noch konstruktiv oder angenehm sind.
Im Januar habe ich auf Facebook in Vorbereitung auf das Februar-Club-Thema gefragt, welche Auslöser es genau sind, die ein schlechtes Bauchgefühl rund um die Konkurrenz bereiten. Diese findest Du in der Infografik unten zusammengefasst, mit Lösungsansätzen für diese Themen.

Individuell, artgerecht, respektvoll – für ein harmonisches Zusammenleben

Kräuseln sich da bei Dir auch die Fußnägel? Oder hast du gedacht „Hey! Wer hat hier Text von meiner Homepage kopiert?“ In diesem Fall: Nichts für ungut – ich hasse solche Schlagworte. Für mich sind das Worthülsen, die darauf warten, mit Inhalt gefüllt zu werden. Sie sind auf nahezu jeder Hundeunternehmer-Webseite zu finden:

gewaltfrei
individuell
ein Team bilden
respektvoll
….
…gähn….

Seinen eigenen Stil finden

…schwierig, schwierig. Man lernt – in der Regel – von Koryphäen. Denen man nur eine sehr begrenzte Zeit lang über die Schulter schauen kann. Und man ist sich sehr bewusst, dass man nur einen kleinen Ausschnitt von dem gesehen hat, was die können und vor allem davon, was man alles wissen könnte. Dann tummelt man sich neugierig in Facebook und in Hunde-Foren, in denen Trainingsmethoden erörtert, angepriesen und verteufelt werden. Und das meist sogar gleichzeitig. Je mehr man liest, desto unsicherer wird man.
Wie denn jetzt?
Und wann? (=bei welcher Fragestellung, welchem Ziel oder welchem Problemverhalten)
Und – bei wem? (=welchem Typ Hund und welchem Typ Kunden)

Hilfe, ich werde kopiert!

Hilfe? Oder Frechheit? Oder toll?

Was ist denn da los – auf einmal hat die nahe gelegene Hundeschule auch das Basismodul und den Aufbaukurs „Ohne Leine im Alltag“, der neue Gassiservice das Sommerferien-Kompaktangebot, der Hunde-Ernährungsberater im Nachbarort den Leckerli-Backkurs und der Hundefriseur um die Ecke die Pudel-Flatrate.

Das Angebot hat die gleichen Inhalte, kostet genauso viel und manchmal wird sogar der exakte Titel… ja, was wird er eigentlich? Gestohlen? Dazu müsste er Dir ja gehören… Und das tut der Titel ja auch, wenn Du ihn Dir ausgedacht hast, oder? Es sollte zum guten Ton gehören, nicht von Mitbewerbern zu kopieren und sich etwas Eigenes auszudenken.